Wofür ist Taekwon-Do gut?

Taekwon-Do ist gut für denjenigen, der es macht!

Die Übungen des Taekwon-Do können einem bei vielen Dingen helfen. Im Groben würden wir vier Hauptgründe benennen, wegen denen jemand mit dem Taekwon-Do beginnt und über lange Zeit dabei bleibt:
 

Selbstverteidigung – durch die Übungen werden die Fähigkeiten stetig verbessert sich selbst (oder auch andere) verteidigen zu können.
 

Der Körper – die Übungen helfen einem eine bessere Fitness zu erlangen. Das schließt Beweglichkeit, Gleichgewicht, Koordinationsvermögen etc. mit ein. Durch die verbesserte Fitness fühlt man sich auch wohler im eigenen Körper – das Selbstbewusstsein steigt!
 

Geist – Durch das Training fühlt man sich ausgeglichener und wird auch im Alltag deutlich entspannter in Stresssituationen. Die Übungen fordern dabei nicht nur den Körber, sondern auch das Gehirn und bringen einen dazu, den Rhythmus des Denkens an die Bewegung anzupassen. Die Bewegungen werden gezielt schnell, jedoch nicht hastig oder hektisch ausgeführt. Dadurch entspannen sich Körper und Gedanken gleichermaßen. Auch die Erfolgserlebnisse, die eigenen kleinen oder größeren Erfolge beim Erlernen neuer Übungen tragen zum besseren Wohlbefinden bei.

Allerdings kann jeder Lehrer / Meister dabei nur Hilfestellungen geben. Die Umsetzung liegt bei Übenden allein. Im Detail können die folgenden Effekte durch die regelmäßige Übung beobachtet werden:

  • Verbesserung des Selbstbewusstseins
  • Verbesserte Lerngeschwindigkeit
  • Verbessertes Selbstwertgefühl
  • Verbesserte Selbsteinschätzung
  • Verbessertes Konzentrationsvermögen
  • Verbessertes Durchhaltevermögen
  • Verbesserte Beweglichkeit
  • Bessere Fitness
  • Verbessertes Gesundheitsbild
  • Verringertes Verletzungsrisiko im Alltag

Außerdem bedeutet Taekwon-Do für viele Menschen

  • mehr Lebensfreude
  • ständig neue Ziele im Leben zu haben
  • Kontinuität im Alltag
  • Teil einer positiven Gemeinschaft zu sein

 

(c) Björn Schunk